die Wildrosen

Geschätzte Leserschaft

 

nebst vielen anderen Wildgehölzen kultiviert die Emme- Forstbaumschulen AG jedes Jahr auch verschiedene Wildrosen. Hier wollen wir diese Rosen bebildern um ihnen so, eine Art Gesicht zu geben. Sollte die Wunschrose nicht verfügbar sein, hat man mit den hier aufgeführten Sorten die Möglichkeit einen ebenbürtigen Ersatz zu finden.

Wildrosen sind eine Augenweide für den Rosen- Liebhaber und eine Bereicherung für jede Wildhecke, erfreuen sich doch nicht nur die Menschen an deren Farben, Vielfalt und Düften, sondern auch die Vogel- und Insektenwelt.

Zu unserem Angebot zählen:

 

die Feldrose- Rosa arvensis

Wuchsform:  ca. 1 Meter, Herkunft: Süd und Mitteleuropa, Ansprüche: lockerer steiniger Boden, Humus, Tonböden

Rosa arvensis

die Zimtrose- Rosa majalis

Wuchsform: ca. 1- 1.50 Meter, Herkunft: Mittel- Osteuropa, Skandinavien, Sibirien, weniger in der Schweiz, Ansprüche: steinige und kiesige Lehm und Tonböden, Spezielles: guter Böschungs- Befestiger

Rosamajalis

die Alpenhagrose- Rosa pendulina

Wuchsform: ca. 0.50 - 2 Meter, Herkunft: Mittel- Südeuropa, Balkan bis Nord- Griechenland, in den Alpen bis an die Baumgrenze ca. 2000 m.ü.M., Ansprüche: Felsfluren, alpine Grasmatten

Rosapendulina

die Bereifte Rose- Rosa rubrifolia glauca

Wuchsform: 1- 2.5 Meter, Herkunft: Jura, Pyrenäen, Alpen und Karpaten, Ansprüche: steinigen, flachgründigen, kalkhaltige aber nicht zu sauer reagierenden Böden

 

Rosarubrifoliaglauca

 

die Hundsrose- Rosa canina

Wuchsform: 2- 3 Meter, Herkunft: ganz Europa, nicht aber in den nördlichsten Gebieten wie Island oder Finnland, Ansprüche: mässig trockene bis frische Böden, die basenreich, mäßig sauer bis mild sind

Rosacanina

die vielblütige Rose- Rosa multiflora

Wuchsform: 3- 5 Meter, Herkunft: Ostasien, Japan, China, Taiwan und Korea, gilt in Europa als invasiv wachsend, Ansprüche: anspruchslos, Speziell: als Bienenweide geeignet, winterhart

 Rosamultiflora

 

 

 

 

Bibernellrose- Rosa pimpinellifolia

Wuchsform: 0,30- 1.80 Meter, Herkunft: Euroasien, Deutschland, Pyrenäen, Südalpen, nördliche Balkanländer, Ansprüche: Dünnenlandschaft, Magerrasen

Rosapimpinellifolia

Weinrose- Rosa rubiginosa

Wuchsform: 1- 3 Meter, Herkunft: West- Mittel- Nord- Osteuropa, Südosteuropa bis Westasien, Ansprüche: wurzelt tief deshalb geeignet für trocken- warme und kalkhaltige Standorte, Speziell: geeignet zur Wildrosenöle Herstellung, Verdauungsverbreiteung durch Tiere die die Hagenbutte essen und unverdaut ausscheiden.

rosarubiginosa

Kartoffelrose- Rosa rugosa

Wuchsform: ca. 1.50 Meter, Herkunft: östliches China, Russland, Korea, gilt in weiten Bereichen als invasive Pflanze, Ansprüche: Dünenlandschaft, Speziell: Verdauungsausbreitung durch Vögel

Rosarugosa

Sandrose- Rosa virginiana (Carolina)

Wuchsform: ca. 2 Meter, Herkunft: östliches Nordamerika, Ansprüche: eher anspruchslos, (wird auch Prärierose genannt)

RosavirginianaCarolina

kleinblütige Rose- Rosa corymbifera

Wuchsform: 2- 3 Meter, Herkunft:  eurasisch-subozeanisches bis submediterranes Florenelement, Alpen sonnenseitig bis in hochmontane Zonen, fehlt in Mitteleuropa, Ansprüche: steinig- lehmig, kalkhaltig nicht zu sauer

rosecorymbifera

Duftrose- Rosa elliptica

Wuchsform: bis ca. 1,2 Meter, Herkunft: Mitteleuropa, Ansprüche: Trockenwälder, kalkhaltiges Gestein flachgründige, lockere, steinige, kalkhaltige, trockene Lehm- oder Tonböden

leider kein Foto verfügbar

Rosa mycrantha

Wuchsform: ca. 1.50 Meter, Herkunft: unbekannt, Ansprüche: trockene Standorte, karge Berghänge

Rosamicrantha

Blut- oder Mandarin Rose- Rosa moyesii

Wuchsform: 1- 4 Meter, Herkunft: China auf Höhen zwischen 2700 und 3800 m.ü.M., Ansprüche: eher karge und trockene Standorte

Rosa moyesii

weiche Rose- Rosa mollis

Wuchsform: ca. 1 Meter, Herkunft: Europa, Türkei, Westasien, Russland, Kaukasien, in der Schweiz beinahe ausgestorben (Ausnahme Kanton Wallis) Ansprüche: trockene, nährstoffreiche, steinige Abhänge, Weideflächen und Waldränder

rosemollis

Filzrose- Rosa tomentosa

Wuchsform: 1- 3 Meter, Herkunft: Europa, Skandinavien, Mitteleuropa zerstreut, Südeuropa, Ansprüche: trockene, nährstoffreiche Böden, steinige Abhänge, Weideflächen und Waldränder, wenig steinige Lehmböden

Rosatomentosa

Apfelrose- Rosa villosa

Wuchsform: 1,5- 2 Meter, Herkunft: Europa. Kleinasien, Kaukasusregion, fehlt in Mitteleuropa weitgehend, Ansprüche: kalkhaltige steinige Böden, Trockenwälder

Rosavillosa

 

Wildrosen sind nicht nur eine Augenweide, sondern können auch vielseitig eingesetzt werden. Sie können eine Bereicherung für die Küche darstellen, oder zu zarten Seifen, Parfüms und Essenzen verarbeitet werden. Wildrosen sind sehr beliebt, weswegen wir empfehlen, diese jeweils frühzeitig vor einer Pflanzsaison zu bestellen. Bitte beachten Sie, dass die oben aufgeführten Wildrosen nicht jedes Jahr verfügbar sind. Wir bitten um Verständnis.

Login