Alpen Johannisbeere

Geschätzte Leserschaft

 

 

nicht wegzudenken in den Schweizer Bergregionen ist die Alpen- Johannisbeeren- Ribes alpinum

 

Ribes alpinum 1

Die Alpen- Johannisbeere- Ribes alpinum ist ein bis ca. 1.50 Meter hoher, sommergrüner Strauch, der im Gegensatz zu seinen Verwandten, keine Stacheln aufweist. Die Alpen- Johannisbeere liebt eher kalkhaltigee und nährstoffreiche Böden und befindet sich gerne in Gesellschaft von Berberitzen, man findet sie in Schluchten und oder in Mitten von Mischwäldern. Die Alpen-Johannisbeere verträgt sehr gut Abgase, weshalb sie oft entlang von Strassen von Großstädten und Industriegebieten gepflanzt wird, meistens als kleinwüchsige, gezüchtete Sorten.

Blütezeit ist von April bis Mai. Die Blüten verströmen einen weihrauchähnlichen Duft.

Die Emme- Forstbaumschulen AG führt in Ihrem Sortiment verschiedene Ribes Sorten. Auf den Seiten 27 wurzelnackte Wildghölze finden Sie die: Alpenjohannisbeere, Goldjohannisbeere, Blutjohannisbeere, schwarze Johannisbeere, rote Johannisbeere und die Wildform der Stachelbeere. Die kugeligen Beeren der Alpenjohannisbeere- Ribes alpinum sind scharlachrot und schmecken recht fad.

Die verschiedenen Ribes Sorten gehören in jede Wildhecke und stellen ein Paradies für Vögel und Insekten dar, fördern die Biodiversität und Artenvielfalt.

Login